TH_nach_VU: Auslaufende Betriebsstoffe nach Verlehrsunfall

Datum: 24. Dezember 2019 
Alarmzeit: 12:09 Uhr 
Alarmierungsart: DME, Nord Öl 
Dauer: 1 Stunde 36 Minuten 
Art: TH_nach_VU  
Einsatzort: Pewsum 
Fahrzeuge: LF8 20-43-1 , TSF 20-40-1 , GW-ÖL 20-59-1  
Weitere Kräfte: Polizei, UWB 


Einsatzbericht:

Die Ölschadensgruppe der Feuerwehr Krummhörn-Nord wurde am Dienstag, den 24.12.2019 um 12:08 Uhr zu einem mittleren Ölschaden in Pewsum alarmiert. Auf dem Parkplatz einer Bankfiliale in der Manningastraße war zuvor ein Personenkraftwagen mit einem Poller zusammengestoßen.

Infolge des Zusammenstoßes lief Öl aus dem Fahrzeug aus. Aufgrund des Regens verteilte sich das ausgelaufene Betriebsmittel auf dem gesamten Parkplatz. Ein Teil des Betriebsmittels war bereits über einen Straßenablauf in einen Graben gelaufen.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Krummhörn-Nord, die mit drei Fahrzeugen ausrückten, streuten das ausgelaufene Öl mit Hilfe von Bindemittel ab und nahmen es anschließend auf. Um eine weitere Ausbreitung des Betriebsmittels in dem Gewässer zu verhindern, setzten die Einsatzkräfte Ölsperren und Rohrdichtkissen ein.

Im Anschluss unterstützten die Feuerwehrleute den Abschleppdienst beim Abtransport des Fahrzeugs.

Die Einsatzstelle wurde nach rund 1,5 Stunden an die Untere Wasserbehörde übergeben. Neben der Feuerwehr war ebenfalls die Untere Wasserbehörde des Landkreises Aurich und die Polizei im Einsatz.

Text & Bilder: Kilian Peters